NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it.

I understand

SDGs for All

SDGs for All is a joint media project of the global news organization International Press Syndicate (INPS) and the lay Buddhist network Soka Gakkai International (SGI). It aims to promote the Sustainable Development Goals (SDGs), which are at the heart of the 2030 Agenda for Sustainable Development, a comprehensive, far-reaching and people-centred set of universal and transformative goals and targets. It offers in-depth news and analyses of local, national, regional and global action for people, planet and prosperity. This project website is also a reference point for discussions, decisions and substantive actions related to 17 goals and 169 targets to move the world onto a sustainable and resilient path.

Sharjah von der UNESCO zur Weltbuch-Hauptstadt 2019 ernannt

Von Phil Harris

PARIS (IDN) – Sharjah wurde von der UN-Bildungs-Wissenschafts- und Kulturorganisation (UNESCO) für 2019 zur Weltbuch-Hauptstadt erklärt und das weist auf eine große Errungenschaft für die Vereinigten Arabischen Emirate (UAE) und die gesamte arabische Welt hin. Diese Ehre ist die Anerkennung der Vorreiterrolle des Emirats bei der Unterstützung und dem Ausbau der lokalen und regionalen Verlagsindustrie, der Förderung des Lesens zu einer wesentlichen Kulturpraxis sowie von interkulturellen, wissenschaftlichen Dialogen.

Die Auszeichnung wurde auf einem Treffen eines Beratungs-Ausschusses in Den Haag bekannt gegeben, besetzt mit Vertretern der Internationalen Verlagsvereinigung (IPA) des internationalen Verbandes der Bibliotheksverbände (IFLA) und der UNESKO.

„Ich begrüße die Nominierung von Sharjah als Weltbuch-Hauptstadt sowie die Bemühungen der Stadt, so vielen Menschen wie möglich, insbesondere den Randgruppen der Bevölkerung, als Motor für soziale Eingliederung, Kreativität und Dialog das Lesen zugänglich zu machen“, erklärte UNESCO-Generaldirektorin Irina Bokova.

Laut IPA-Präsident Michiel Kolman „hat sich Sharjah als regionales Leuchtfeuer der Kultur und Literatur erwiesen …“. „Sharjah ist der verdiente Gewinner und ich bin sicher, dass, dass es ein atemberaubendes Programm im Jahr 2019 liefern wird“.

Die UNESCO-Anerkennung ist zum Teil auch auf die Bemühungen von Sheikha Boudur Bint und Sultan Al Quasimi, dem stellvertretenden Vorsitzenden der Sharjah-Investment und Entwicklungs-Behörde (Shurooq) und dem Gründer und CEO der Kalimat-Gruppe, dem ersten Verlagshaus der Emirate, das dem Publizieren qualitativer arabischer Kinderbuchtitel verpflichtet ist.

Sheikha Boudour ist die Gründerin und Schirmherrin von beidem, dem UAE-Vorstand für Bücher für Jugendliche (UAEBBY) und des Emirat-Verleger-Vereins, die im Jahr 2017 wieder als Vorsitzende gewählt wurde. Im Jahr 2009 startete sie den „Etisalat-Preis (Etisalat-Avard) für arabische Kinderliteratur“, der größte und bedeutendste Kinder-Literaturpreis in der arabischen Welt.

Als sie auf die Nachricht der Auszeichnung reagierte, sagte Sheikha Bodour: Wir sind so stolz darauf, auf globaler Ebene für literarische Qualität anerkannt zu werden und unser Name im gleichen Atemzug mit den weltweit führenden Vorreitern in der Welt der Bücher und des Lesens genannt wird. Sharjah hat jetzt einen Punkt erreicht, wo sicher gesagt werden kann, dass es ein Promotor für Wissen in der Region ist“.

Sharjahs Jahr als Weltbuch-Hauptstadt wird offiziell mit dem Thema beginnen: „Lesen - Sie sind in Sharjah“ ein Programm mit Schwerpunkt auf sechs Themen: Inklusion, Lesen, Erbe, Verbreitung, Publizieren und Kinder. Unter anderem wird eine Konferenz organisiert über Redefreiheit, einen Wettbewerb für junge Dichter, Workshops zur Herstellung von Braille-Büchern und taktilen Büchern sowie viele Veranstaltungen für Sharjahs multiethnische Bevölkerung.

Ziel der Stadt ist es, eine Kultur des Lesens in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu fördern und neue Initiativen zu schaffen, um der Herausforderung zu begegnen, die Erschaffung literarischer Werke in der Region und der übrigen arabischen Welt anzustoßen.

Parallel zu dieser Kette von Veranstaltungen will Sharjah die Sharjah Publishing City in den Markt einführen, eine Örtlichkeit, die ganz auf Publizieren und Drucken ausgerichtet ist. Es wird der erste Ort dieser Art in der Region sein, der speziell entwickelt wurde, um die Bedürfnisse von Unternehmen und Institutionen zu erfüllen, die im Verlagsbereich tätig sind. Ziel ist es, die Buchbranche durch weitverbreitetes Publizieren und die weite Streuung von Veröffentlichungen zu stärken.

Sharjah beherbergt bereits mehr als 1.500 Verlage aus der ganzen Welt anlässlich der Internationalen Buchmesse Sharjah und organisiert auch gleichzeitig das Sharjah-Kinder-Lesefestival, das jährlich 300.000 Besucher anzieht.

Die Stadt hat auch eine proaktive Vision verabschiedet, um den Verlagssektor in der Region zu entwickeln und wachzurütteln – ein Ansatz, der sich in der Entscheidung zur Gründung der Sharjah Publishing City widerspiegelt.

Sharjah ist die 19. Stadt, die Weltbuch-Hauptstadt wird. Die Vorgänger waren Madrid (2001), Alexandra (2002), Neu-Delhi (2003), Antwerpen (2004), Montreal (2005), Turin (2006), Bogota (2007), Amsterdam (2008), Beirut (2009), Ljubljana (2010), Buenos Aires (2011), Yerevan (2012), Bangkok (2013), Port Harcourt (2014), Incheon (2015), Wroclaw (2016), Conakry (2017) und Athen (2018). (IDN-InDepthNews – 30. Juni 2017)

Foto: Quran-Kreisverkehr in Sharjah, die zur Weltbuch-Hauptstadt 2019 ernannt wurde.

Credit: TripAdvisor

IDN ist die Flaggschiff-Agentur von International Press Syndicate (INPS)

Facebook.com/IDN going deeper – twitter.com/InDepthNews

Newsletter

Striving

Striving for People Planet and Peace 2018

Mapting

MAPTING

Fostering Global Citizenship

Partners

 


Please publish modules in offcanvas position.